Unser Buchtipp: Begegnung mit dem Krebs

BuchtippAnfang 2010 verspürte Dirk Lerch erstmals Schluckbeschwerden. Nur wenige Monate später erhielt er die erschütternde Diagnose: Speiseröhren- und Magenkrebs.
Lerch nahm den Kampf gegen den Krebs auf und ließ sich operieren. Doch aufgrund von unvorhergesehenen Komplikationen hielt sein Körper den Strapazen nicht stand. Ein künstliches Koma musste herbeigeführt werden. Kaum hatte der Autor das Koma überstanden, erlitt er – kurz nach dem Verlassen der Intensivstation- eine zweite Lungenembolie. Drei Monate lang verbrachte Dirk Lerch im Krankenhaus. In dieser Zeit schrieb er sich seine Gefühle, zwischen Hoffen und Bangen, in einem Tagebuch von der Seele. Daraus entstand ein Jahr später sein Buch „Begegnung mit dem Krebs“. Dieses ist seit Februar 2013 erhältlich und soll sowohl Betroffenen als auch deren Angehörigen Mut machen. Mit seinem Engagement möchte Lerch zudem andere Betroffene unterstützen: daher versteigert er den ungebundenen Probedruck seine Buches – inklusiv seiner Signatur- zugunsten der deutschen Krebshilfe.

Weitere Informationen über Dirk Lerch und sein Buch finden Sie hier.

Gastautor

Dies ist ein Gastbeitrag und spiegelt nicht die Meinung der Redaktion oder von Wohnen-im-Alter.de wieder. Sie möchten einen Gast-Beitrag veröffentlichen? Dann kontaktieren Sie unsere Redaktion!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.