Wie ernähre ich mich richtig bei Diabetes?

Während noch vor wenigen Jahren bei Diabetes der komplette Verzicht auf Zucker propagiert wurde, raten Diabetologen heute zu einer ausgewogenen Ernährungsweise. Zu dieser gehören viel Obst, Gemüse und Vitamine und die richtige Menge Zucker. Bereits im Jahr 2010 wurde eine Änderung der Diätverordnung beschlossen, nach der Nahrungsmittel nicht mehr als spezielle Diabetikerkost hergestellt und gekennzeichnet werden dürfen. Dadurch verschwanden die Diabetiker-Lebensmittel aus den Regalen der Supermärkte, da diese laut dem neuen Gesetz nicht mehr verkauft werden durften.

Was ist Diabetes und worauf ist bei der Ernährung zu achten?

Diabetes mellitus, im allgemeinsprachlich auch Zuckerkrankheit genannt, ist ein Sammelbegriff für eine Vielzahl von Stoffwechselstörungen, deren Hauptmerkmal eine chronische Überzuckerung (Hyperglykämie) ist. Auslöser ist entweder eine gestörte Wirkung des Insulins an lebenswichtigen Organen wie Leber, Fettgewebe und Fettgewebe und/oder die gestörte Freisetzung von Insulin aus den Beta-Zellen der Bauchspeicheldrüse. Der Ernährungsplan von Zuckerkranken unterscheidet sich heute kaum noch von dem gesunder Personen. Um Schwankungen des Blutzuckers zu vermeiden, sollten Diabetiker jedoch darauf achten, Kohlenhydrate gleichmäßig auf mehrere Mahlzeiten zu verteilen. Wie bei allen Menschen ist es außerdem wichtig, genügend zu trinken und sich ausreichend Bewegung zu gönnen.

Ernährung bei Diabetes mellitus Typ 1

Die Nahrungsaufnahme bei Typ-1-Diabetes gleicht weitgehend der, die für gesunde Menschen empfohlen wird. Die wichtigste Maßnahme besteht darin, die Zufuhr von Lebensmitteln und die Insulinbehandlung aufeinander abzustimmen, um zu niedrige oder zu hohe Blutzuckerwerte zu vermeiden.

Ernährung bei Diabetes mellitus Typ 2

Bei Typ-2-Diabetikern spielt die Wahl der richtigen Lebensmittel eine entscheidende Rolle. Die Nahrungsmittel sollen dazu dienen, den Stoffwechsel wieder zu normalisieren, bei Übergewicht abzunehmen und begleitende Risikofaktoren zu bessern. Von großer Bedeutung hierbei ist das „richtige“ Körpergewicht, da bei Übergewicht die Wirkung des Insulins innerhalb der Körperzellen abnehmen kann. Daher ist auch ausreichend Bewegung wichtig.

Tipps für ein gesundes Leben mit der Zuckerkrankheit

Die tägliche Nahrung sollte zu etwa der Hälfte aus Kohlenhydraten bestehen. Für Diabetiker empfehlen sich vor allem ballaststoffreiche pflanzliche Lebensmittel wie Obst, Gemüse, Getreideprodukte aus Vollkorn und Hülsenfrüchte. Damit ist zugleich der Bedarf an Vitaminen gedeckt. Getränke ohne Zucker und ohne Alkohol stellen kein Problem dar. Zusätzlich gezuckerte Fruchtsäfte sollten Diabetiker jedoch nicht trinken.

Bildquelle: By Axtmörder at de.wikipedia, from Wikimedia Commons

Alexander Keller

Ehemaliger Chefredakteur vom Wohnen im Alter Magazin.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.