KfW-Förderung für 2017 für Barrierefreiheit wieder verfügbar und aufgestockt

KfW-Förderung für Barrierefreiheit im eigenen Wohnraum wieder verfügbar

Seit Anfang Januar 2017 können private Eigentümer und Mieter wieder Anträge für Zuschüsse zur Reduzierung von Barrierefreiheit bei der KfW-Bank stellen. Die Mittel waren für das Jahr 2016 bereits im September aufgrund von hoher Nachfrage aufgebraucht. Jetzt stehen wieder Zuschüsse zur Verfügung und es können wieder Anträge gestellt werden.

75 Millionen Euro stellt der Bund dieses Jahr an Zuschüssen für das Förderprogramm der KfW-Bank „Altersgerecht Umbauen“ zur Verfügung. Das sind rund 50% mehr als noch im Vorjahr. Das Förderprogramm war 2016 so erfolgreich, dass dieses bereits im September des vergangenen Jahres aufgebraucht war. 2016 war die Nachfrage nach dem Förderprogramm für die Umbaumaßnahmen zur Barrierefreiheit im Vergleich zum Jahr 2015 um ein Drittel gestiegen. 25.000 Anträge hatte die KfW Bank bestätigt. Zudem wurden über 5.000 Förderkredite für Maßnahmen wie den barrierefreien Badumbau genehmigt.

Das Angebot ist ein wichtiger Aspekt des Umbaus zum barrierefreien Bad, welches oft die größte finanzielle Hürde bei den Umbaumaßnahmen für Barrierefreiheit darstellt. In unserem Ratgeber erfahren Sie was für eine Ausstattung im barrierefreien Bad notwendig und sinnvoll ist, wie hoch die einzelnen Kosten dafür sind und vor allem welche Fördermöglichkeiten es gibt. Hier wird die Bezuschussung und Förderung durch die KfW-Bank erklärt.

Über Wohnen-im-Alter können Sie außerdem kostenlos und unverbindlich Angebote für den barrierefreien Badumbau einholen.

Der Ratgeber ist online zu finden unter

Barrierefreies Bad: Ausstattung, Kosten und Förderung

Vanessa Bilger

Redakteurin bei wohnen-im-alter.de

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.