Neue Pflegestatistik – Situation der Pflegebedürftigen, der ambulanten Dienste und der Pflegeheime

Das statistische Bundesamt hat die neuen Zahlen für die Pflege im Rahmen der Pflegeversicherung in Deutschland herausgebracht. Darin wird die Situation der Pflegebedürftigen, die Situation der Pflegeheime und die Situation der ambulanten Dienste aufgeschlüsselt. Berücksichtigt werden zahlreiche Faktoren, die die Pflegesituation in Deutschland illustrieren.

Sehen Sie sich hier die wichtigsten Zahlen und Fakten im Überblick an.

Situation in den ambulanten Diensten

Zur Zeit gibt es in Deutschland 13.323 ambulante Pflegedienste mit 355.613 Beschäftigten. Die ambulanten Pflegedienste versorgen dabei 692.273 Pflegebedürftige, was durchschnittlich 52 Pflegebedürftige pro Pflegedienst entspricht. Die Anzahl der durch ambulante Pflegedienste Gepflegten ist der kleinste Teil der Pflegebedürftigen insgesamt.

Situation in den ambulanten Diensten


Situation in den Pflegeheimen

Die Anzahl der Pflegeheime beträgt 13.596, was nur wenig mehr ist als die Anzahl der ambulanten Dienste. Jedoch ist die durchschnittliche Belegung mit rund 63 Bewohnern pro Heim höher als bei den ambulanten Diensten. Außerdem liegt die Anzahl der verfügbaren Pflegeplätze bei 928.939 und ist damit höher als die Anzahl der Pflegebedürftigen, die bei 857.304 liegt. In den kommenden Jahren wird sich die Diskrepanz aller Wahrscheinlichkeit nach aber verkleinern.
Situation in den Pflegeheimen Stand 2015


Situation der Pflegebedürftigen

Insgesamt sind in Deutschland fast drei Millionen Menschen pflegebedürftig. Die Große Mehrzahl von ihnen, nämlich etwas mehr als zwei Millionen, wird zu Hause versorgt. Dabei ist auffällig, dass die Mehrzahl der Pflegebedürftigen, die noch zuhause leben lediglich von ihren Angehörigen ohne die Hilfe eines Pflegedienstes gepflegt werden. Ebenfalls auffällig ist, dass fast zwei Drittel der Pflegebedürftigen weiblich sind und nur ein Drittel von ihnen männlich ist.

Situation der Pflegebedürftigen


Situation des Personals

Insgesamt arbeiten in Deutschland mehr als eine Million Menschen in der Pflege, wobei die überwiegende Mehrheit von ihnen in Pflegeheimen arbeitet, nämlich 730.145. Lediglich 355.613 arbeiten in ambulanten Pflegediensten. In beiden Kategorien macht allerdings die Altersklasse der 50-60-Jährigen den größten Anteil der Beschäftigten aus. Außerdem arbeitet fast die Hälfte der Angestellten in Teilzeit. Die Mehrheit von ihnen sind staatlich anerkannte Altenpfleger oder kommen aus einem anderen pflegerischen Berufsfeld, wie Gesundheits- und Krankenpfleger  oder Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger.
Situation in des Personals der Pflegeheime

Situation in des Personals bei den ambulanten Diensten

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.