Altenheim Werbung viral: Clark Retirement Community

Altenheime haben nach wie vor ein schlechtes Image. Mit Schuld daran ist, dass Themen wie Alter und Pflege in unserer Gesellschaft gerne verdrängt werden. Altenheim-Werbung ist daher meist langweilig und so aufregend wie eine Blümchentapete. Kein Wunder, dass über 60 Prozent der Deutschen im Alter lieber zu Hause bleiben wollen. Medienberichte über schwarze Schafe in der Pflege-Branche tragen zum schlechten Image von Altenheimen bei. 

Dass es auch anders geht, zeigt ein Werbespot aus den USA der sich aktuell viral im Netz verbreitet. Das Video wurde auf Youtube bereits 1.2 Millionen mal gesehen. Der Werbespot der Clark Retirement Community überrascht durch Humor und Lebensfreude. Der Spot zeigt, dass ein Altenheim nicht langweilig und traurig sein muss. Es bleibt zu hoffen, dass sich die Altenheim-Betreiber in Deutschland auch mal trauen, originell für ihre Einrichtungen zu werben. Vieleicht ändert sich dann mal was am Altenheim-Image in Deutschland…

Alexander Keller

Ehemaliger Chefredakteur vom Wohnen im Alter Magazin.

Das könnte Dich auch interessieren …

3 Antworten

  1. Marie sagt:

    Vielen Dank für Ihre Antwort. Sie haben Recht, meine Aussage hätte mehr präzise auf die letzten Erlebnisse meiner Familie deuten sollen. Meine oben beschriebene Meinung galt also ausschließlich dem Pflegeheim in Wolfsburg, Goethestrasse und es wäre für alle Mitbürger von Nutzen, wenn sich wenn auch nur angefangen mit Wolfsburg, an der Pflege was ändern würde.

  2. Marie sagt:

    Meine Herrschaften, schön, dass Sie nicht davon zurück schreiten über schwarze Schafe zu schreiben, die in der Pflege – Branche zum schlechten Image von Altersheimen beitragen…man fragt sich nach dem Lesen solcher Zeilen, ob die Autoren des Textes überhaupt bewußt sind, wie das Image deren eigenen Pflegeeinheit eigendlich aussieht??? Ich kann vertsehen, dass ältere Menschen mit über 90-zig Jahren pflegebedürftig sind und deshalb (Gott bewahre nicht auf eigenen Wunsch) auf Ihre Hilfe angewiesen sein können und dann erfahren diese Menschen eine Pflege, die sie so schnell nicht wieder vergessen werden, falls sie diese überhaupt überstehen. Einen pflegebedürftigen Menschen hungrig, in Urin und Kot liegend, ohne Wasser, um lebenswichtige Tabletten schlucken zu können, einfach so drei Tage lang sich selbst überlassen …..na fehlen einem die Worte!!!
    Einem hilfslosen Tier würde man beim Sterben nicht zusehen wollen, wieso verabscheut man das Alter so sehr, dass man die Mütter und Väter anderer (manchmal sogar die eigenen Eltern) einfach so im Dreck sterben läßt ??? Für diesen Spaß erhalten Sie jedoch garantiert von der AWO eine Rechnung, deren Wert ausschließlich hoher Qualität und bester Pflege auf jeden Fall entspricht. Na dann stimmt wenigstens Eines.

    • ak sagt:

      Wir werden nicht dafür bezahlt, ein positives Image der stationären Pflege zu zeichnen. Unsere Mitarbeiter sind täglich in Altenheimen, Pflegeheimen und Seniorenresidenzen in ganz Deutschland und wir können berichten, das Heime wie von Ihnen beschrieben zum Glück selten sind. Wie viele Heime haben Sie schon gesehen und mit wie vielen Pflegefachkräften haben Sie geredet, um solch ein Urteil über alle stationären Einrichtungen zu fällen? Auf unseren Seiten präsentieren wir jede Einrichtung unabhängig und urteilsfrei. Eventuell werden wir auch im nächsten Jahr eine öffentliche Bewertungsfunktion auf unserer Plattform anbieten, um so für mehr Transparenz zu sorgen. Da aber Bewertungen im Internet ein problematisches Feld sind, wie man am Beispiel der Hotelbewertungen im Internet sehen kann die zu 90 Prozent gefälscht werden, versuchen wir ein Modell zu entwickeln welches keine flasche Bewertungen zulässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.