Schlafzimmer seniorengerecht gestalten

Das Schlafzimmer ist für die meisten Menschen ihr ganz privater Rückzugsort, der nicht von Fremden eingesehen werden soll. Doch diese Tatsache birgt ein hohes Sicherheitsrisiko für betagte Menschen. Wenn diese im Schlafzimmer stürzen, fehlt oft schnelle Hilfe. Daher lohnt es sich Präventivmaßnahmen zu ergreifen und das Schlafzimmer rechtzeitig seniorengerecht umzubauen. Dabei können schon kleine Umbau- oder Anpassungsmaßnahmen die Sicherheit erheblich vergrößern und das Sturzrisiko vermindern. Hilfreich sind zum Beispiel Haltegriffe neben dem Bett und an der Wand. Lampen mit Bewegungsmeldern sorgen zusätzlich für Sicherheit. Das Sturzrisiko kann durch die Einebnung von Türschwellen verringert werden. Dieser barrierefreie Umbau des Schlafzimmers kann staatlich bezuschusst werden. Die staatliche Bank KfW unterstützt Maßnahmen zum altersgerechten Umbau von Immobilien.


Doch auch die Auswahl des richtigen Bettes spielt eine wichtige Rolle. Für ein sicheres Hinsetzen und Aufstehen sollte das Bett ein möglichst hohes Bettgestell besitzen. Dieses lässt sich bei modernen Seniorenbetten in der Höhe verstellen. Zusätzlich erhöht eine elektrisch gesteuerte Kopf- oder Fußstütze den Komfort. Diese lassen sich unter Umständen auch nachträglich integrieren. Wer sich auf die Suche nach einem neuen, altersgerechten Bett macht, stößt häufig auch auf die Bezeichnung „Boxspringbett“. Dabei handelt es sich um ein patentiertes amerikanisches Konzept, das auch immer mehr bei anderen Möbelarten Anwendung findet.

Boxspringbetten bestehen in der Regel aus einem Grundgestell aus Holz, das mit Sprungfedern und einer Untermatratze versehen ist. Die Untermatratze hat einen Drellbezug und ist somit sehr robust. Darauf wird dann die normale Schlafmatratze angebracht. Diese Bettenart hat gleich zwei Vorteile: Einerseits lassen sich zwei Einzelbetten durch Zusammenschieben ganz schnell zu einem Doppelbett zusammenbauen und anderseits ist das Bettbeziehen besonders zeitsparend, denn das Laken wird einfach an den Seiten in den Bettkasten gesteckt. Allerdings ist es wichtig die ständig abgedeckte Untermatratze regelmäßig zu belüften und das Boxspringbett nicht abzusaugen, da dies die Struktur zerstören würde. Von dieser Art von Betten gibt es spezielle Anfertigungen, die besonders Seniorengeeignet sind.

Gastautor

Dies ist ein Gastbeitrag und spiegelt nicht die Meinung der Redaktion oder von Wohnen-im-Alter.de wieder. Sie möchten einen Gast-Beitrag veröffentlichen? Dann kontaktieren Sie unsere Redaktion!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.