Focus Top-Pflegeheime 2012: Jung und Alt unter einem Dach in Würzburg

In der aktuellen FOCUS Spezial Ausgabe „Wohnen & Leben im Alter“ werden Deutschlands beste Pflegeheime mit 869 Top-Adressen vorgestellt. Wir waren vor Ort und haben eines – der laut FOCUS – besten Pflegeheime Deutschlands besucht. In der aktuellen Tagespresse wird man zum Thema „Altenpflege“ vor allem mit Negativschlagzeilen konfrontiert – Abschiebung von Pflegebedürftigen ins Ausland, zu hohe und nicht bezahlbare Heimplatzkosten und zuletzt Gewalt in der Pflege. Dass es in der Realität aber vor allem auch positive Aspekte zu berichten gibt, wie etwa besonderes Engagement und besondere und innovative Wohn- und Pflegekonzepte, zeigt der Besuch im Sozialzentrum „Jung und Alt unter einem Dach“ in Würzburg.  Diese Pflegeeinrichtung des AWO Kreisverbandes Würzburg-Stadt ist laut FOCUS eines der Top-Adressen und somit auch eines der besten Pflegeheime in Deutschland.

Zusammen mit Herrn Keppner, dem Einrichtungsleiter des Sozialzentrums, besichtigen wir die Pflegeeinrichtung vor Ort und schnell wird klar, warum dieses Haus so einzigartig ist. Das Haus besticht weder durch riesige, moderne Empfangshallen, noch durch pompöse Gartenanlagen und Palmen im Vorgarten, sondern durch das engagierte Konzept, junge und alte Menschen zusammenzubringen. Das Sozialzentrum „Jung und Alt unter einem Dach“ ist unter dem Gesichtspunkt entstanden, mehrere Generationen unter einem Dach zu vereinen und konzeptionell das Miteinander zu fördern. In diesem Einrichtungskomplex befindet sich neben einer Altenhilfeeinrichtung für Senioren mit Betreutem Wohnen, einer Kurz- und Langzeitpflege und einem Wohnpflegeheim für psychisch, veränderte ältere Menschen auch ein Kindergarten und eine Kinderkrippe.

So gehört es in diesem Pflegeheim in Würzburg zum alltäglichen Leben das Jung und Alt aufeinandertreffen, und durch gemeinsame Feste, gemeinsame Kurse und Aktivitäten gehört es zum Selbstverständnis, dass mehrere Generationen hier zusammen sind. Die einzelnen Wohnbereiche der Senioren sind überall im Haus in kleineren, verwinkelten und überschaubaren Größen individuell und vor allem gemütlich aufgeteilt, so dass man in jedem einzelnen Wohnbereich eine private und herzliche Wohnatmosphäre spüren kann. Als wir unten in der Cafeteria sitzen, können wir direkt auf den angrenzenden Spielplatz und den Kindergartenkomplex schauen, während wir von Herrn Keppner erfahren, wie man schon im Vorhinein versucht, jeden neuen Bewohner mit seinen Fähigkeiten in das Gesamtkonzept von jung und alt zu integrieren. In deutschen Pflegeheimen werden immer wieder die unterschiedlichsten Konzept aufgegriffen, um jüngere Menschen mit älteren, pflegebedürftigen Menschen in Kontakt zu bringen, doch am Ende bleiben es oft nur einmalige Aktionen und die älteren Menschen bleiben dann doch geschlossen für sich. Im AWO Sozialzentrum in Würzburg ist es keine einmalige Sonderaktion, sondern das alltägliche Leben: „Jung und Alt unter einem Dach“ – hier eine Selbstverständlichkeit!

Gastautor

Dies ist ein Gastbeitrag und spiegelt nicht die Meinung der Redaktion oder von Wohnen-im-Alter.de wieder. Sie möchten einen Gast-Beitrag veröffentlichen? Dann kontaktieren Sie unsere Redaktion!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.