Advertorial: Risiko- und Einkommensabsicherung: Optimaler Schutz für jeden

Eigene Risikoabsicherung wichtiger denn je

Vorbei sind die Zeiten, in denen der Staat aus vollen Kassen schöpfen konnte. Ohne eine entsprechende Risiko- und Einkommensabsicherung, droht im Falle eines schweren Unfalls oder einer unheilvollen Erkrankung eine Existenzkrise. Erfahren Sie, mit welchen Versicherungen Sie sich zuverlässig absichern können.

Staat bietet nur Grundversorgung

„Der Staat sorgt für mich“! Dieser Leitsatz gilt schon längst nicht mehr. Angesichts leerer Staatskassen fielen in den vergangenen Jahren immer mehr Leistungen dem Rotstift zum Opfer. War die Berufsunfähigkeitsabsicherung bis 2001noch Teil des gesetzlichen Schutzes, müssen Schwerverletzte heute mit der sogenannten Erwerbsminderungsrente Vorlieb nehmen. Allerdings ist der Zugang so schwer und die Leistung derart gering, dass mit ihr nicht gerechnet werden sollte. Wer heute ausschließlich auf die Regierung vertraut, wird sich bei Berufsunfähigkeit auf eine Grundversorgung am absoluten Existenzminimum zufrieden geben müssen. Wer hingegen seinen Lebensstandard weitestgehend beibehalten möchte und eine signifikante finanzielle Unterstützung wünscht, kommt an einer privaten Absicherung nicht vorbei.

Berufsunfähigkeitsversicherung

Geht es um die eigene Risiko- und Einkommensabsicherung, so steht eine Berufsunfähigkeitsversicherung in der Prioritätenliste von Versicherungen und Verbraucherverbänden an erster Stelle. Denn eine Krankheit oder ein Unfall kann jeden treffen. Zwischenzeitlich muss bereits jeder vierte Arbeitnehmer aus gesundheitlichen Gründen seine berufliche Tätigkeit vorzeitig aufgeben. Es drohen finanzielle Engpässe, gerade auch dann, wenn Sie in Ihrem Haushalt Alleinverdiener sind. Die Absicherung der eigenen Arbeitskraft ist somit von existenzieller Bedeutung. Allerdings sollten Sie den Versicherungsschutz genau unter die Lupe nehmen, zumal es auf dem Markt teils deutliche Leistungsunterschiede gibt. Wichtig ist, dass eine Rente bereits ab einer Berufsunfähigkeit von mindestens 50 Prozent ausbezahlt wird. Ferner sollte der Versicherungsschutz sofort beginnen und nicht erst nach Ablauf von Wartezeiten. Da sich mit der Zeit die eigenen Lebensumstände ändern können, sollte sich die Berufsunfähigkeitsversicherung flexibel und einfach anpassen können. In diesem Zusammenhang sollte etwa eine Erhöhung der Versicherungssumme aufgrund Heirat, Geburt eines Kindes oder Karrieresprung ohne erneute Gesundheitsprüfung möglich sein. Idealerweise zahlt der Versicherer im Falle einer Pflegebedürftigkeit eine lebenslange Rente aus und verzichtet auf eine weitere Beitragszahlung. Weitergehende Informationen erhalten Sie auf www.volkswagenbank.de

Risikolebensversicherung

Die Absicherung und der Schutz der eigenen Familie genießt einen hohen Stellenwert. Wohlstand und das eigene Dasein der Familienangehörigen sind nicht nur im Falle einer Berufsunfähigkeit des Hauptverdieners gefährdet, sondern auch bei dessen Ableben. Eine preisgünstige Hinterbliebenenvorsorge stellt eine Risikolebensversicherung dar. Diese sieht die Auszahlung der Versicherungssumme an eine beliebige bezugsberechtigte Person bei Tod des Versicherungsnehmers vor. Familien mit kleinen Kindern empfehlen Experten das Fünffache des Brutto-Jahreseinkommens als Versicherungssumme. Dies ist allerdings nur eine Orientierungshilfe, zumal die Höhe der Absicherung maßgeblich von den individuellen Lebensumständen, bestehenden Verbindlichkeiten, laufenden Kosten, Alter, Gesundheit und Laufzeit der Versicherung beeinflusst wird. Besonders Sinn macht eine Risikolebensversicherung auch für Bauherren, die ihre Verbindlichkeiten im Ernstfall auf den Versicherer abwälzen möchten. Auf Wunsch können über die Vereinbarung einer Dynamik der Inflation sinnvoll begegnen. Achten Sie auf die Mitversicherung einer Nachversicherungsgarantie. Denn dann können Sie die Versicherungssumme z.B. bei Heirat ohne erneute Risikoprüfung erhöhen. Raucher sowie Menschen im fortgeschrittenen Alter müssen in der Regel höhere Beiträge bezahlen.

Fazit

Eine Krankheit oder Unfall kann jeden treffen. Verstirbt der Versicherungsnehmer oder wird er hierbei berufsunfähig, kann der Familie durch den Wegfall des Einkommens die existenzielle Grundlage genommen werden. Auf den Staat sollten Sie hierbei nicht vertrauen, da dieser lediglich eine unzureichende Grundversorgung sicherstellt. Nur eine Berufsunfähigkeits- und Risikolebensversicherung vermag Ihre Liebsten zu schützen.

Vanessa Bilger

Redakteurin bei wohnen-im-alter.de

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.