Orientierungshilfe für alternative Wohnformen im Alter

In den letzten Jahrzehnten ist in Deutschland eine Vielzahl an Wohnformen für das Alter entstanden. Ein neuer Online Ratgeber hilft Senioren dabei, unter der neuen Vielfalt an Angeboten die passende Wohnform zu finden. Der Ratgeber alternative Wohnformen entstand in Kooperation des DIS Institut für Serviceimmobilien, dem spezialisierten Beratungsinstitut im Bereich neue Wohnformen für Senioren und Wohnen-im-Alter.de, dem reichweitenstärksten Portal für Pflege und Seniorenwohnen.

Ziel der Kooperation des DIS Instituts und dem Onlineportal ist es, Orientierung in einer wachsenden Vielfalt des Wohnens im Alter zu bieten, als auch Qualität in diesem Bereich zu fördern. Wohnen-im-Alter.de stärkt mit der Zusammenarbeit seine Fachkompetenz im Bereich alternative Wohnformen im Alter. Das DIS Institut profitiert von der großen Reichweite des Internetportals. Die Kooperation wird in den nächsten Monaten weiter ausgebaut werden.

Als ersten Schritt der Kooperation wurde ein gemeinsamer Ratgeber entwickelt, welcher sich sowohl an Senioren als auch an Betreiber von Wohnangeboten mit Service richtet. Der Ratgeber gibt Senioren einen ausführlichen Überblick über die wichtigsten alternativen Wohnformen „Wohnen mit Service Zuhause„, „Betreutes Wohnen“ und den „ambulant betreuten Wohngemeinschaften„. Interessenten erfahren für wen diese Wohnformen geeignet sind, was diese Kosten und woran diese die Qualität der Angebote erkennen können. Für Service-Anbieter und Betreiber von Wohnangeboten bietet der Ratgeber eine Checkliste mit Erfolgsfaktoren für alternative Wohnformen.

Der Ratgeber ist zu finden unter:
 https://www.wohnen-im-alter.de/seniorenratgeber.html

Alexander Keller

Ehemaliger Chefredakteur vom Wohnen im Alter Magazin.

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. 28. Juni 2013

    […] eine Alternative bieten sich alternative Wohnformen an. Für Wohmgemeinschaften fehlen vielerorts ebenfalls passender Wohnraum. Auch ist das Modell des […]

  2. 16. November 2013

    […] Konzept „Wohnen für Hilfe“ bietet beiden Seiten viel mehr als nur eine alternative Wohnform. Gefördert wird der Austausch der Generationen durch das Prinzip der gegenseitigen Hilfe. Nicht […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.