Erhöhung der Pflegeheim-Auslastung durch Online-Belegung

Best Practice: Wie Pro Seniore mit Wohnen-im-Alter.de neue Bewohner und Fachkräfte gewinnt

Der wirtschaftliche Erfolg von Pflegeunternehmen ist maßgeblich abhängig von der Auslastungsquote ihrer Einrichtungen. Die wichtigsten Bausteine für eine hohe Auslastung waren bisher eine regionale Öffentlichkeitsarbeit und die Beziehungspflege zu Multiplikatoren. Ein aktuelles Praxisbeispiel der Pro Seniore Gruppe zeigt, dass das Internet für Pflegeunternehmen immer wichtiger wird. Senioren und Angehörige von Pflegebedürftigen informieren sich zuerst im Internet, wenn es um Pflege oder das Wohnen im Alter geht. Laut aktuellen Daten der (N)Onliner-Studie nutzen über 70 Prozent der 50 bis 70 Jährigen das Internet – die Generation, die sich am meisten mit dem Thema Pflegebedürftigkeit beschäftigt. Denn in der Regel kümmern sich die Kinder oder die Partner um die Pflege ihrer Angehörigen. Für Pflegeeinrichtungen wird es deshalb wichtiger, sich optimal im Internet zu präsentieren. Für die meisten Pflege-Unternehmen ist dieses Medium Neuland. Die Konkurrenz mit verschiedenen Anbietern und anderen Pflege-Portalen ist hoch. Nur wenige Pflege-Anbieter schaffen es, sich im Internet gut zu positionieren.

Hohe Anzahl der Online-Einzüge bei Pro Seniore

Die Pro Seniore Unternehmensgruppe – eine der führenden Anbieter von Senioreneinrichtungen in Deutschland – setzt zur Erhöhung der Reichweite im Internet auf das Service-Portal Wohnen-im-Alter.de. Täglich vergleichen bis zu 18.000 Besucher auf Wohnen-im-Alter.de die unterschiedlichen Pflege-Anbieter in Deutschland. Kunden von Wohnen-im-Alter.de können sich auf dem Portal optimal präsentieren und erhalten dadurch viele Wohnanfragen und Bewerbungen. Eine Vielzahl der Einzüge der Pro Seniore Gruppe kommt mittlerweile über das Internet. „Als einer der größten Pflege-Anbieter in Deutschland waren bei der Auswahl des Online-Partners vor allem zwei Kriterien entscheidend: eine große Reichweite und eine hohe Qualität. Über Wohnen-im-Alter.de konnten wir in nur wenigen Monaten eine hohe Zahl an Anfragen generieren. Da wir über ein professionelles Beratungsteam verfügen, wird jede Online-Anfrage von unserem Team innerhalb kürzester Zeit bearbeitet. Denn die Erfahrung hat gezeigt: Nur wer auf Online-Anfragen schnell reagiert, kann daraus auch Einzüge machen.“ beschreibt Jochen Adam, Vertriebsleiter Region Süd bei Pro Seniore, die zunehmende Bedeutung des Internets für Pflege-Einrichtungen.

Mehr Informationen zu Pro Seniore

Mehr Informationen über die Angebote von Wohnen-im-Alter.de

Alexander Keller

Ehemaliger Chefredakteur vom Wohnen im Alter Magazin.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.