Arbeiten und Pflegen 2020: Studie zur Vereinbarkeit von Pflege und Beruf

Pflege wird die Herausforderung der Zukunft sein. 2020 werden voraussichtlich über 3,4 Millionen Menschen in Deutschland Pflegebedürftig sein. Eine Herausforderung wird es dann sein, pflegenden Angehörigen die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege zu ermöglichen. In welcher Form wollen oder müssen Angehörige in Zukunft Betreuungsaufgaben übernehmen? Welche Potenziale hält eine Flexibilisierung von Arbeitszeit und Arbeitsort bereit? Wie lassen sich neue kooperative Betreuungskonzepte im Zusammenspiel von Unternehmen, pflegenden Angehörigen und professionellen Pflegediensten entwickeln?

Zu den genannten Fragestellungen wird eine empirische Studie mit Berufstätigen mit und ohne Pflegeverantwortung vom Frauenhofer Instituts aufgesetzt. Ziel der Studie ist es herauszufinden, welche Bereitschaft und Wünsche bestehen und welche Rahmenbedingungen notwendig sind, um trotz Berufstätigkeit die Pflege von Angehörigen zu übernehmen. Auf Basis der Ergebnisse werden Möglichkeiten des Arbeitens und Pflegens durch flexible Arbeitsformen sowie neue kooperative Versorgungs- und Dienstleistungsangebote entwickelt.

Studie zur Arbeitgeberattraktivität und Mitarbeitergewinnung:

Für die Organisationen der Altenhilfe ist es elementar, potenziellen Mitarbeitern gegenüber als attraktiver Arbeitgeber aufzutreten. Doch welche Anforderungen stellen Pflegekräfte an ihre Arbeitgeber? Was macht einen attraktiven, zukunftsfähigen Arbeitgeber aus Sicht der Mitarbeiter aus? Welche Entscheidungskriterien führen zur Wahl des zukünftigen Arbeitgebers? Diesen Fragen wird das Fraunhofer IAO anhand einer empirischen Studie nachgehen. Ziel ist es, Erfolgsindikatoren für eine erfolgreiche Mitarbeitergewinnung und -bindung zu identifizieren und belastbare Handlungsleitfäden zu entwickeln.

Alexander Keller

Ehemaliger Chefredakteur vom Wohnen im Alter Magazin.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.