Mit Content Marketing Ihre Online-Präsenz stärken: So gewinnen Sie neue Interessenten und Pflegepersonal im digitalen Zeitalter

Pflegenotstand. Der Wettbewerb auf dem Pflegemarkt steigt. Folgen sind Pflegefachkräftemangel und weniger Interessentenanfragen für das eigene Pflegeangebot. Kein wirtschaftlicher Erfolg kann erreicht werden, wenn die Auslastungsquote nicht stimmt und Pflegefachkräfte fehlen. Mehr Interessentenanfragen und Initiativbewerbungen vom Pflegepersonal sind nicht nur erwünscht, sondern dringend notwendig. Dennoch bewerben sich nicht mehr viele über die eigene Homepage oder über die traditionellen offline Wege.

Wenn Sie sich fragen, was hierfür der Grund ist und wie Sie das ändern können, stellen wir Ihnen in diesem Artikel den Aktionsplan Content Marketing vor, mit dem Sie Ihre Online-Präsenz stärken und den Erfolg in zunehmenden Interessenten- und Bewerberanfragen messen können. 

Mit Content Marketing Ihre Online-Präsenz als Pflegeanbieter stärken | Quelle: Canva
Mit Content Marketing Ihre Online-Präsenz als Pflegeanbieter stärken | Quelle: Canva

Was ist Online-Präsenz in der Pflege?

Ganz vereinfacht gesagt, jemand mit einer guten Online-Präsenz kann überall im Web gefunden werden. Für die Pflegebranche heißt das: Wenn Interessenten im Internet nach einem Pflegeangebot in der gewünschten Region suchen, dann werden Sie als Pflegeanbieter sofort gefunden, vorausgesetzt Sie haben eine starke Online-Präsenz.

Wenn Sie leicht gefunden werden und ihr Online-Auftritt ansprechend ist, bekommen Sie so Interessenten- und Bewerberanfragen, die Sie zu Kunden und Mitarbeitern gewinnen können, was letztendlich zu mehr Umsatz führt.

Die Corona-bedingte veränderte Verhaltensweise der Kunden und Bewerber hat den Spagat noch größer gemacht und den Pflegenotstand verstärkt. Alles wurde auf digital umgestellt – von der online Recherche nach einem passenden Heimplatz, Betreuten Wohnen/ambulanten Pflegedienst, der Suche nach online Empfehlungen (online Rezensionen), der online Kontaktaufnahme mit den Pflegeanbietern bis zur virtuellen Besichtigungstour. Das Verhalten der Pflegebedürftigen und deren Angehörigen in der Pandemie hat sich verstärkt „digitalisiert“. Den Unternehmen bleibt langfristig gar keine andere Wahl, als sich intensiv mit dem Thema auseinanderzusetzen und es in der Unternehmensstrategie fest zu verankern. Es wurde klarer denn je zuvor, dass das digitale Zeitalter auch in der Pflege angekommen ist und Sie als Pflegeanbieter eine starke Online-Präsenz benötigen.

Eine große Reichweite, gute überregionale online Auffindbarkeit in den Suchmaschinen wie Google, eine aktive Präsenz in den sozialen Netzwerken wie Facebook, Instagram, LinkedIn, Xing und anderen, sowie „responsive Content“ – online Inhalte die sich an verschiedene Bildschirmgrößen der Endgeräte und verschieden Internetbrowser der Websitenbesucher anpassen, müssen geschaffen werden. Denn dies ist die neue Interessenten-Reise der Zielgruppe Pflegebedürftige und deren Angehörigen sowie der Pflegefachkräfte. Überall dort, wo Ihre Zielgruppe nach einem Pflegeangebot oder Pflegejob sucht, sollten Sie als Pflegeanbieter gut sichtbar und stark präsent sein um gefunden zu werden und sich von der Konkurrenz abzuheben.

Damit Ihre Sichtbarkeit etwas bringt, müssen Sie sich dort aufhalten, wo sich Ihre Zielgruppe aufhält.

Für alle Pflegeanbieter heißt das – präsentieren Sie sich und sorgen Sie für einen starken Online-Auftritt dort, wo sich Ihre potenziellen Pflegeangebot Interessenten und Pflegefachkräfte aufhalten.

 

Was benötigen Sie als Pflegeanbieter um Ihre Online-Präsenz zu stärken?

Um die eigene Online-Präsenz zu stärken, brauchen Sie viel Know-How, mehrere Online-Marketing-Mitarbeiter die Ihnen Content Marketing, unter Beachtung der für Google relevanten strukturellen und inhaltlichen Aspekte sowie unter Beachtung der Zielgruppeninteressen, erstellen. Zusätzlich benötigen Sie Datenschutzbeauftragte, die den Datenschutz der personenbezogenen Daten nach DSGVO schützen, sowie eine Menge Zeit und Geld um alles umzusetzen und somit potenzielle Bewohner und Pflegefachkräfte vom online Markt selbst zu akquirieren. Selbst wenn man all dies umsetzt und richtig macht, kann es Jahre dauern bis man die gewünschten Erfolge selbstständig erreicht.

 

Was ist Content Marketing?

Content Marketing ist ein Marketingkonzept, in dem es darum geht, kontinuierlich wertvolle und für die Zielgruppe relevante Inhalte (=Content) zu erstellen und durch verschiedene digitale Kommunikations-Kanäle zu veröffentlichen. Das Ziel der verschiedenen Inhalte kann immer dasselbe sein (z.B. die Zielgruppe dazu bringen bei Ihnen eine Anfrage für Ihr Pflegeangebot zu stellen /die Pflegefachkräfte zu überzeugen sich bei Ihnen zu bewerben) oder sich von Inhalt zu Inhalt unterscheiden. Mit dem Content möchte man das Interesse der Zielgruppe wecken und auf sich als Pflegeanbieter aufmerksam machen. Denn wenn Ihre Zielgruppe Ihre Webseite oder Ihre anderweitigen Online-Auftritte nicht besucht, gibt es keinen Traffic (=online Verkehr) und somit keine Kunden und Pflegepersonal-Bewerbungen. Letztendlich gibt es keinen Gewinn.

Die Inhalte des Content Marketings werden über verschiedene Online-Kanäle wie Blogs, Social-Media-Plattformen (Facebook, Instagram, LinkedIn, Xing u.a.), B2C Kundennewsletter und bezahlte Social-Media-Kampagnen, wie z.B. GoogleAds, veröffentlicht. Zu guter letzt kann man sagen das Content Marketing ein gut gefüllter Werkzeugkoffer ist, den jeder online Auftritt im digitalen Zeitalter benötigt um ans Ziel-seine Kunden- zu gelangen.

 

Warum Content Marketing auch mit kleinem Budget funktioniert

Um die Online-Präsenz als Pflegeheim, als betreutes Wohnen oder als ambulanter Pflegedienst mit der Strategie „Content Marketing“ aufzubauen, braucht es viel Zeit und Budget. Der Glaube, dass mit der Erstellung einer eigenen Website die Online-Präsenz gegeben ist und das Online-Marketing gemacht ist, ist falsch. Denn wer nach dem Prinzip der Hoffnung wartet, dass die Kunden und Bewerber schon irgendwie den Weg über die Google-Suchmaschine zu ihnen findet, wird mit Sicherheit am Ende leer ausgehen. Niemand wird kommen, weder Kunden noch Pflegefachkräfte.

Aber was wenn man kein erforderliches Online-Marketing-Knowhow hat, wenn einem kein großes Marketing-Budget zur Verfügung steht sowie wenig Zeit und Mitarbeiter die das umsetzten können?

Es gibt mehrere Möglichkeiten mit denen Sie schneller, mit minimalem Zeitaufwand und keinem großen Budget erfolgreich über Content Marketing an Kunden und Pflegepersonal kommen. Wir stellen Ihnen die Effizienteste vor – die Pflegeplattform.

 

Pflegeplattform – die Rundum-Lösung

Besonders als kleiner oder mittelständischer Pflegeanbieter können Sie – auch ohne über große Ressourcen wie Marketing Budget und Online-Marketing-Mitarbeiter zu verfügen – mit einer Pflegeplattform nur gewinnen. Der Gewinn macht sich sofort in den Punkten Zeit, Budget, Kunden und Bewerbern, bemerkbar. All das, was Sie in eigener Regie über Jahre umsetzen müssten um selbst Kunden und Pflegefachkräfte zu akquirieren, bringt die Lösung einer Pflegeplattform automatisch mit sich – und das schon für kleines Geld.

Sie nutzen die Reichweite, den Content und den Traffic der Plattform als Ihren eigenen. Die Plattform spricht aktiv Ihre Zielgruppe an und sorgt für Ihren Erfolg. Mit wenig Risiko und geringem Zeit- sowie Kostenaufwand sind sofort messbare Erfolge sichtbar – die Bewerber und Interessenten finden wieder den Weg zu Ihnen. Dies funktioniert deshalb, weil die Reichweite und die zahlreichen, für die Zielgruppe relevanten, suchmaschinenoptimierten Texte für Sie arbeiten. Sie sind auf diesen Plattformen so stark sichtbar wie sie es als Einzelgänger nie sein könnten. Vor allem auf den Plattformen, die auf Pflege spezialisiert sind – nicht auf Plattformen die Content Marketing für mehrere Zielgruppen aus verschiedenen Branchen machen.

Um es zu verdeutlichen: schauen Sie einmal nach wie viel Traffic Sie letztes Jahr auf Ihrer Homepage hatten und vergleichen Sie dies mit der Anzahl der Webseiten-Besucher die eine Online-Pflege-Plattform wie Wohnen-im-Alter.de hat (über 3 Millionen in 2021). Schnell wird klar, dass die Reichweitenstärke einer Pflegeplattform im digitalen Zeitalter für alle Pflegeanbieter ein Muss ist, wenn die Auslastungsquote nicht stimmt und das Recruiting von Pflegepersonal nicht mehr erfolgreich ist. Pflegeanbieter sind im digitalen Zeitalter auf höchstmögliche Sichtbarkeit und ein gutes Ranking in Suchmaschinen angewiesen, denn schließlich geht es hier um Kunden- und Personalakquise und somit um den Umsatz.

Verstecken Sie also weder sich als Arbeitgeber noch Ihr Pflegeangebot. Präsentieren Sie sich online – mit aussagekräftigen suchmaschinenoptimierten Texten, Bildern, Videos und mit relevantem Marketing Content. Nur so können Sie Ihre Online-Präsenz stärken und für Ihre Zielgruppe auffindbar werden. Ohne starke Online-Präsenz gibt es keine Kunden und Bewerber im digitalen Zeitalter.

Mit folgender Checkliste können Sie anhand der 4 Erfolgsvariablen „Content, Usability, Branding und Emotion“ (C-U-B-E) prüfen, wie attraktiv Ihr Online-Auftritt ist und was Sie noch vornehmen müssen um Ihre Online-Präsenz zu stärken.

 

Um den persönlichen Aufwand zu minimieren und den Erfolg durch eine starke Online-Präsenz sofort zu sehen, können Sie mit einer kostenlosen Registrierung auf der Pflegeplattform Wohnen-im-Alter.de die Vorteile eines starken Online-Auftritts auf dem Pflegemarkt testen.

 

5 Vorteile:

  1. Kontinuierlich mehr direkte Interessenten- und Pflegepersonalanfragen durch Ihren aussagekräftigen Eintrag
  2. Bessere Online-Sichtbarkeit und -Auffindbarkeit durch Ihren suchmaschinenoptimierten Eintrag und Content-Marketing der Plattform
  3. Überregionale Reichweite Ihres Pflege- und Stellenangebots bei mehr als 3 Millionen Pflegebedürftigen, Angehörigen und Pflegefachkräften
  4. Starker Online-Auftritt als Pflegeanbieter und Arbeitgeber auf dem Seniorenwohn- und Pflegemarkt
  5. Kein Online-Marketing Know-How und kein großes Marketing-Budget erforderlich. Mit geringem Zeitaufwand sorgt die Plattform für Ihren Erfolg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.