Altenpflege 5.0: SeniVita schließt Kooperationen für Entwicklung neuer Wohnformen

Mit dem Konzept Altenpflege 5.0 möchte der Betreiber SeniVita ein neues Pflege- und Wohnkonzept als Alternative zur klassischen Altenpflege etablieren. Das Konzept ist eine Kombination aus drei Bausteinen: Seniorengerechtes Wohnen, Pflege in der Wohnung und Tagespflege in einem Gebäudekomplex. Dieses Konzept wurde bereits mehrfach ausgezeichnet auch wenn die Kombination aus unterschiedlichen Diensten und Wohnformen nicht unbedingt neu ist.

Entwicklung neuer Wohnformen in Kooperation mit einem großen Bauträger

Eine „einzigartige Kooperation auf dem Gebiet der Altenpflege“ haben jetzt der größte private Anbieter von Pflegedienstleistungen in Nordbayern, die SeniVita Sozial gGmbH, und Deutschlands Nummer eins im Hoch- und Ingenieurbau, die Ed. Züblin AG, angekündigt. Gemeinsam entwickeln und bauen die auf ihren Gebieten führenden Spezialisten neue Wohnformen für die Altenpflege. Geplant sind hier Investitionen in der Größenordnung von rund 30 Mio. Euro allein in den nächsten beiden Jahren. Unterstützt und wissenschaftlich begleitet wird das Konzept unter der Marke „Altenpflege 5.0“ vom Institut für Alternsforschung und demografische Entwicklung an der Universität (UMIT) Hall in Tirol. „Diese Zusammenarbeit ist deshalb so einzigartig, weil hier die praktischen Erfahrungen der Spezialisten aus der Pflege und dem altersgerechten Bauen mit neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen der Alternsforschung verbunden werden und das Konzept der Altenpflege 5.0 so ständig weiter entwickelt wird“, fasste Prof. Dr. Bernd Seeberger, der Vorstand des Instituts für Gerontologie und demografische Entwicklung an der Universität Hall in Tirol, bei der Vorstellung der Kooperation zusammen. „Das bisherige Konzept der stationären Alterspflege wird den Bedürfnissen von Senioren und Angehörigen nach mehr Selbstbestimmung, Mobilität und würdevollem Wohnen nicht gerecht. Wir brauchen hier neue Modelle der Pflege und des Wohnens“, betonte der Wissenschaftler.

Quelle: careinvest

Alexander Keller

Ehemaliger Chefredakteur vom Wohnen im Alter Magazin.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.